Sonntag, 7. April 2013

Rezension: Julia Bähr, Christian Böhm / Ina Glückauf / Kristina Steffan

Wer ins kalte Wasser springt, muss sich warm anziehen - Roman

Taschenbuch
Seiten: 352
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Autor: Julia Bähr, Christian Böhm
ISBN: 978-3442380244

Luisa und Mark scheinen füreinander bestimmt. Schade nur, dass er es bisher nicht geschafft hat ihr einen Antrag zu machen. Außerdem ist ihr Vater nicht von ihm begeistert - schließlich ist er kein Italiener.
Auf einem Sylt-Urlaub ist es dann endlich soweit und Mark traut sich endlich seiner Angebeteten sein Herz zu Füßen zu legen und ihr einen Antrag zu machen.

Jetzt scheint alles perfekt zu werden. Doch dann schaltet sich die Exfreundin plötzlich ein, die anscheinend psychische Probleme hat und alles daran setzt, um Mark wieder für sich zu begeistern. Außerdem steht noch ein Familientreffen mit Luisas Familie an. Ob sie wenigstens Mark mögen werden?

Als der große Tag der Hochzeit kommt, scheinen endlich alle Probleme gelöst zu sein und Frieden zu herrschen. Da taucht schon wieder die Ex von Mark auf, die vor nichts zurückzuschrecken scheint. Es kommt zu einer Schlägerei auf der Feierlichkeit. Wer sich schlägt und wer gewinnt, könnt ihr selbst herausfinden.

Fazit: Es ist ein interessantes Buch, welches zwischen den Perspektiven wechselt, d.h. mal erzählt Luisa und dann wieder Mark. Es ist toll zu erfahren, was sie in den Situationen denken und fühlen. Zudem sind alle Personen sympathisch - bis auf Marks Ex. Glücklicherweise meistern sie alle Probleme und das auch mithilfe ihrer Freunde. Das Buch ist auf jedem Fall zu empfehlen! 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nageln will gelernt sein -Roman

Taschenbuch
Seiten: 336
Verlag: Ullstein Taschenbuch
Autor: Ina Glückauf
ISBN: 978-3548285153

Melittas Leben ist wie das einer Filtertüte, denn es tröpfelt langsam vor sich hin. Sie wird gerne von ihrem Freund und der Schwester ausgenutzt und die Schwiegermutter ist eine ewige Nörglerin. Der einzige Lichtblick in ihrem Leben ist Georg, der neue Nachbar. Er ist Musiker und verzaubert sie bei heimlichen Privatkonzerten.

Völlig unerwartet steht eines Tages Eulalia in ihrer Küche und hat neuen Lebensmut im Gepäck. Nachdem Melitta eine Kündigung an ihre "Peiniger" geschickt hat, schmeißt sie ihren Freund raus und kann endlich wieder aufatmen. Wie schafft sie es jetzt Georg auf sich aufmerksam zu machen? Darüber braucht sie sich jedoch nicht lange den Kopf zerbrechen, denn Tante Eulalia nimmt das in die Hand und verkauft Melitta als Handwerkerin. Dass sie eigentlich das komplette Gegenteil ist, interessiert zunächst nicht. Außerdem kann sie dann endlich Georg näher kommen. Fraglich ist nur, wie sie es schafft sexy in Berufskleidung auszusehen?

Zusammen mit ihrer Tante besucht sie einen Handwerkerkurs speziell für Frauen im Baumarkt. Damit werden die Reparaturen bei Georg schon gut gehen. Leider entsprechen die Themen nicht dem, was Melitta bei ihrem musikalischem Nachbarn weiterhilft. Aber auch das bekommt sie meistens einigermaßen gut geregelt und endlich lädt Georg sie als Dankeschön zum Abendessen ein.

Fazit: Ich habe mich köstlich amüsiert bei diesem Buch. Melitta ist glücklich nachdem sie allen gekündigt hat und das merkt man ihr richtig an. Besonders witzig sind die Einsätze in Georgs Haus, denn nie läuft es so wie es sollte, aber irgendwie wird alles immer gut. Das Buch erzählt eine lustige Geschichte über eine Frau, die ihr Leben komplett umkrempelt, manchmal fast wahnsinnig wird dabei und dennoch ihren Weg macht. Es eignet sich sehr gut als lockere Sommerlektüre und ist empfehlenswert.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nicht die Bohne! - Roman

Taschenbuch
Seiten: 352
Verlag: Diana Verlag
Autor: Kristina Steffan
ISBN: 978-3453357426

Paula hatte sich ihr Leben als Karrierefrau vorgestellt und arbeitet sehr hart dafür. Kinder kommen in ihrem Plan nicht vor. Aber es kommt wie es kommen muss und sie wird ungeplant schwanger.
Ihre Entscheidung, das Kind zu behalten kommt ziemlich schnell. Leider ist die kleine "Bohne", wie sie es liebevoll getauft hat, von ihrem Ex. Das heißt, dass sie nun ganz allein für ein kleines Baby verantwortlich sein wird. Zu allem Überfluss verliert sie noch ihren Job als ihre Schwangerschaft bekannt wird.

Paula weiß nicht mehr weiter und bewirbt sich auf einem Bio-Bauernhof für einen Bürojob. Ihr Leben nimmt seinen Verlauf, den sie sich in ihren schlimmsten Träumen nicht ausgemalt hat. Hinzu kommt, dass sie emotional ein Tief nach dem anderen durchlebt. Vieles muss sich in ihrem Leben ändern, z.B. die Wohnsituation.

Auf dem Bauernhof bekommt sie von allen Seiten Unterstützung. Nur mit Simon ist es ein hin und her. Ziemlich schnell wird klar, dass sie sich in ihn total verknallt hat. Aber er birgt ein trauriges Geheimnis, welches sie versehentlich lüftet. Fragen über Fragen kommen auf. Kann Simon die "Bohne" lieben, als wäre sie sein eigenes Kind? Schafft sie das Leben mit dem Baby? Wie soll alles nur weitergehen?

Fazit: Es war ein unterhaltsames Buch, welches lebhaft die Gefühlsschwankungen einer Frau während der Schwangerschaft beschreibt. Mit viel Humor gespickt, ist es ein tolles Lesevergnügen und hat Spaß gemacht. Ich fand es nur sehr überraschend, dass Paula sich so schnell für das Baby entschieden hat. Damit hatte ich nicht gerechnet. Auf jeden Fall ein Buch, was Frauen besonders viel Spaß machen wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen