Freitag, 23. August 2013

Rezension: Hortense Ullrich / Björn Berenz

Hühner Voodoo - Roman

Taschenbuch
Seiten: 288
Verlag: Wunderlich
Autor: Hortense Ullrich
ISBN: 978-3499266584

Gwendolyn Herzog erfährt, dass sie pleite ist und da sie ihre Villa behalten will, muss eine Lösung her. Ein Besuch bei einer Psychologin bring sie auf die Idee! Sie wird demnächst selber Behandlungen durchführen, denn so schwer wird es wohl nicht sein. Der erste Kunde, läuft ihr auch direkt in die Arme. Der arme Bestatter Frederick Ackermann und sein Problem ist ein Fluch. Denn wenn er seiner Angebeteten einen Heiratsantrag macht, verstirbt diese auf der Stelle. Als hätte es ein Bestatter nicht schon schwer genug überhaupt eine Freundin zu finden...

Gwendolyn trifft auf Bernadette, die Hühnervoodoo betreibt und bei allem was sie macht, immer erst die Meinung von Hühnerknochen einholt. Komischerweise scheint es zu funktionieren und sie glaubt bald selbst daran.

Brenzlig wird es erst als ihre Nichte Britta ins Spiel kommt, denn sie ist die neue Auserwählte von Frederick. Es wäre auch alles super, wenn Britta nicht den großen Traum einer Hochzeit hätte, den sie unbedingt erfüllt haben möchte. Nachdem Gwendolyn die Beiden erst auseinander gebracht hat, sieht sie ein, dass sie wirklich für einander bestimmt sind. Nun setzt sie alles daran Frederick zu helfen. Aber kann man einem Verfluchten überhaupt behilflich sein?

Fazit: Ich mochte dieses Buch sehr und habe es schnell ausgelesen, weil es sehr spannend ist zu erfahren wie es ausgeht. Mit Frederick bekam ich richtig Mitleid. Gwendolyn hingegen ist ziemlich durchtrieben und erschleicht sich alles mögliche und nimmt ihre Mitmenschen aus. Natürlich nur um zu überleben. Aber sie beweist auch, dass sie ein Herz hat. Zusammen mit Bernadette zeigt sie sich von ihrer extrem geschäftstüchtigen Seite und versucht mit allen Mitteln an Geld zu kommen. Das mitzuerleben war wirklich sehr unterhaltsam. Ich empfehle dieses Buch sehr gerne weiter!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

FKK im Streichelzoo - Roman

Taschenbuch
Seiten: 318
Verlag: Bastei Lübbe
Autor: Björn Berenz
ISBN: 978-3785760987

Quentin ist ein leidenschaftlicher Schriftsteller und hofft, irgendwann von der Schreiberei sein Lebensunterhalt bestreiten zu können. Bis es jedoch soweit ist, muss ein Nebenjob her und was liegt da näher als Pornodarsteller zu werden?

Sein zweifelhafter Agent versorgt ihn nicht nur mit dubiosen Drehs, sondern auch mit Medikamenten bei denen einiges schiefläuft. Ein Pornodarsteller braucht natürlich einen guten Urologen. Leider hat der von Quentin wenig Zeit und daher wird er an eine Ärztin vermittelt. Wie sich herausstellt, ist sie eine absolute Traumfrau. Fragt sich nur wie er Cassandra überzeugen kann, dass er ihr Traummann ist.
Da er laut seines Agenten im Pornobusiness aufsteigt, steht ein Interview mit einer bekannten Zeitung an. Hierdurch lernt er die Journalistin Melanie kennen. Eine Frau mit fragwürdigem Kleidungsstil, aber mit beiden Beinen im Leben stehend. Auf dem Weg zum Cafè bleiben sie im Fahrstuhl stecken und verlieren sich anschließend aus den Augen.

Auf einer Lesung zu einer Science-Fiction Reihe für die Quentin schreibt, treffen Melanie und er zufällig wieder aufeinander. Es entwickelt sich eine Freundschaft zwischen ihnen. Er holt sich bei Melanie Tipps wie er Cassandra überzeugen kann und heult sich ganz gern bei ihr aus.
Nachdem sich wieder ein peinlicher Pornodreh als Desaster entpuppt, trifft Quentin im Krankenhaus auf Cassandra. Endlich bekommt er die Chance sich für das schiefgelaufene Essen zu entschuldigen. Leider lernt er bei dieser Gelegenheit ihren Verlobten kennen. Soll es das schon gewesen sein? Kann er seine Traumfrau einfach ziehen lassen?
Nein, natürlich nicht. Melanie verhilft ihm zu einem letzten Versuch, das Herz von Cassandra zu erobern. Fragt sich nur, ob sie sich für ihn oder für ein neues Leben mit Hagen in Dubai entscheidet.

Fazit: Björn Berenz hat hier einen Roman geschaffen, der es in sich hat. Neben den detaillierten Ausführungen des harten Lebens eines Pornodarstellers, schickt er seine Hauptfigur durch zahlreiche Fettnäpfchen. Quentin glaubt immer an das Gute und gibt die Hoffnung nicht auf, seine eigentliche Leidenschaft des Schreibens hauptberuflich auszuführen. Leider scheint er die Karriereleiter als Pornodarsteller etwas schneller zu erklimmen. Cassandra seine Urologin verdreht ihm dann den Kopf  und lässt ihn den Blick für das Wesentliche aus den Augen verlieren. Er ist von ihrer Schönheit geblendet und rennt blind seinem Ideal hinterher. Dabei hat sich eine andere Frau bereits heimlich in sein Herz geschlichen. Aber Männer können bekanntlich schlecht von einem Ziel ablassen, welches sie sich gesetzt haben.
Wer wie ich gerne humorvolle Bücher liest, kommt hier auf seine Kosten. Ich kann das Buch nur weiter empfehlen und hoffe, ihr habt genauso viel Spaß wie ich!  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen