Sonntag, 20. Oktober 2013

Rezension: Thomas Godoj - Männer sind so

Thomas Godoj ist Musiker aus Leidenschaft und gewann 2008 DSDS. Er veröffentlicht erfolgreich Alben und ist ein begnadeter Live-Performer.

Im Mai 2013 erschien sein Album "Männer sind so". Anschließend wurde er von Frauen mit vielen Fragen rund um die Männerwelt konfrontiert.

So entschied er sich gemeinsam mit dem Carlsen Verlag zu einem Experiment. Es wurde eine Gruppe von Frauen befragt, was sie schon immer über das Phänomen Mann wissen wollten und nie verstanden haben. Die 120 witzigsten, typischsten und besten Fragen werden nun in diesem Buch aus der Sicht von vier Männerrollen beantwortet. Hierbei handelt es sich um den Macho, den Professor, den Frauenversteher und einen Schwulen.

Kommen wir nun zum Buch:

Taschenbuch
Seiten: 128
Verlag: Carlsen
Autor: Thomas Godoj

Warum reden Männer nicht über Probleme? Was finden Männer an Fußball? Warum können Männer Computer konfigurieren, aber keine Staubsaugerbeutel wechseln?

Diese und viele weitere Fragen werden hier in kurzen Statements von den vier unterschiedlichen Männern beantwortet. Eine Ausrede und eine Gegenfrage haben sie ebenfalls parat. 
Hier ist ein Beispiel:

Warum gehen Männer nicht gern Shoppen?

Ausrede: Weil wir bezahlen müssen.

Der Macho: Doch, der Baumarkt!
Der Professor: Desinteresse.
Der Frauenversteher: Schatz, gönn dir doch mal einen Tag nur mit deinen Freundinnen!
Der Schwule: Prada!

Gegenfrage: Warum sparen Frauen an der Margarine und kaufen dann für 80€ Nagellack?



Fazit: Dieses Buch vermittelt unterhaltsam, humorvoll und klischeehaft zwischen Mann und Frau. Egal ob in der Ausgangsfrage oder in der Gegenfrage, die an die Damenwelt gerichtet ist, jeder erkennt sich wieder. So gerät man schnell ins Schmunzeln und hat eine Menge Gesprächsstoff. Das frische, plakative und comicartige Buchdesign ist originell und unterstreicht optimal den spaßigen Buchinhalt.  
Diese kurzweilige Lektüre sollte sich jeder gönnen oder das andere Geschlecht damit überraschen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen