Sonntag, 17. August 2014

Kino: Saphirblau

Saphirblau - Bestsellerverfilmung - FSK 6 (14.08.2014) 

Nach Rubinrot ist es nun endlich soweit und der zweite Teil der Edelstein-Trilogie läuft im Kino. Wir haben uns den Film angeschaut.

Story: Frisch verliebt in die Vergangenheit, das ist keine gute Idee. Das zumindest findet Gwendolyn Shepherd (MARIA EHRICH), Zeitreisende wider Willen. Schließlich haben sie und Gideon (JANNIS NIEWÖHNER) ganz andere Probleme. Zum Beispiel die Welt zu retten. Oder Menuett tanzen zu lernen. Beides nicht wirklich einfach! Als Gideon dann auch noch anfängt, sich völlig rätselhaft zu benehmen, wird Gwendolyn klar, dass sie schleunigst ihre Hormone in den Griff bekommen muss. Gut, dass sie wichtige Ratgeber an ihrer Seite weiß: Ihre beste Freundin Leslie (JENNIFER LOTSI), der kleine Wasserspeier Xemerius (Stimme: RUFUS BECK), der Schulgeist James (KOSTJA ULLMANN) und ihr Großvater in jungen Jahren (BASTIAN TROST), der ihr in der Vergangenheit wichtige Tipps gibt. Doch als Gideon und Gwendolyn sich gegen eine gefährliche Allianz zur Wehr setzen müssen und in die Fänge des Grafen von St. Germain (PETER SIMONISCHEK) geraten, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt. 

Fazit: Es gibt ein Wiedersehen mit den liebgewonnenen und sympathischen Charakteren aus Rubinrot. 
Gwendolyn hat immer noch unzählige Fragen und macht sich auf die Suche nach Antworten. Zwischen ihr und Gideon entwickelt sich immer mehr eine Liebesgeschichte. Aber diese ist von Zweifel, Missverständnisse und Intrigen geplagt. Wen kann Gwendolyn vertrauen? Liebt Gideon sie? 
Die unterhaltsame Mischung aus Zeitreise, Abenteuer und Liebe wurde hier bildgewaltig umgesetzt. So nehmen die opulenten, beeindruckenden Kulissen und Kostüme die Zuschauer gekonnt auf die Zeitreise mit. Ein absolutes Highlight stellt die Soirée (mit Gesangs- und Tanzeinlage) im 18. Jahrhundert dar. 
Saphirblau ist absolut sehenswert und spannend bis zur letzten Sekunde. Der romantsche Fantasyfilm macht Lust auf "Mehr" und der dritte Teil wird nun sehnsüchtig von mir erwartet.      

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Hallo,

      nachdem ich Rubinrot im Kino gesehen hatte, war ich auch Neugierig auf die Bücher und habe diese gelesen. Ich war begeistert.

      Auch die Hörbuch-Variante (gelesen von Josefine Preuß) ist sehr empfehlenswert :-)

      Liebe Grüße

      Sophie

      Löschen