Donnerstag, 13. Dezember 2018

Rezension: Johanna Trommer - Karl Kessel

Spannend, spannender - Karl Kessel! In seinem mittlerweile dritten Fall begibt sich Karl gemeinsam mit Marlene auf die Suche nach einem potenziellen Serienkiller. Heute stelle ich euch die packende Kinder- und Jugendkrimireihe vor.

Karl Kessel - Mord im Opernhaus
Taschenbuch
Seiten: 200
Verlag: Neckarufer
Empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
Autorin: Johanna Trommer
ISBN: 978-3-0005-1579-8
Preis: 9,95€ (D)

Buch: Für Karl Kessel beginnen die Sommerferien. Im internen Netzwerk der Polizei, in das er sich mal wieder verbotenerweise einloggt, stößt er auf eine interessante Meldung: Der Dirigent der Stuttgarter Staatsoper ist während einer Abendvorstellung tot in seiner Garderobe aufgefunden worden! Damit entwickeln sich die Ereignisse ganz nach Karl Kessels Geschmack, denn er wittert hinter dem Todesfall sogleich einen kaltblütigen Mord.
Umso besser, dass die Polizei offensichtlich anderer Meinung war, denn so konnte er ungestört ermitteln - zumindest theoretisch, denn zu seinem Entsetzen erfährt Karl, dass seine Mutter die Tochter ihrer besten Freundin für zwei Wochen zu ihnen nach Stuttgart eingeladen hatte. Diese Marlene fehlte ihm gerade noch! Überraschenderweise entpuppt sich Marlene allerdings als hilfreiche Assistenz-Ermittlerin. Die beiden findigen Hobbydetektive decken eine unfassbare Geschichte auf und geraten bald selbst ins Visier der Verbrecher.


Karl Kessel - Eine Leiche für die Katz
Taschenbuch
Seiten: 221
Verlag: Neckarufer
Empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
Autorin: Johanna Trommer

ISBN: 978-3-9818-1700-3
Preis: 9,95€ (D)

Buch: Karl denkt, ihm stünde ein langweiliges Wochenende bevor – weit gefehlt, denn plötzlich taucht auf seinem Nachhauseweg ein schwarzer Kater auf und führt ihn schnurstracks zu seinem ermordeten Frauchen. Zudem findet Karl einen riesigen Edelstein im Haus der Toten, was die Sache umso interessanter macht. Da muss natürlich sofort ermittelt werden!
Eine Reihe von Nachforschungen, die er mit seiner gewieften Detektiv-Partnerin Marlene anstellt, decken nicht nur die geheimnisvollen, privaten Verstrickungen des Mordopfers auf, sondern streifen auch eine märchenhafte Geschichte aus dem Reich der indischen Maharadschas. Während die zwei Spürnasen die Stuttgarter Kriminalpolizei an der Nase herumführen und den Mörder suchen, ahnen sie nicht, dass sie selbst in großer Gefahr schweben …
 

Karl Kessel - Der Schneewittchen-Fall
Taschenbuch
Seiten: 226
Verlag: Neckarufer
Empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
Autorin: Johanna Trommer
ISBN: 978-3-9818-1701-0
Preis: 9,95€ (D)

Buch: Etwas wehmütig beendet Karl sein einwöchiges Praktikum im Rechtsmedizinischen Institut und trifft sich mit Marlene in ihrem neuen Detektivbüro. Beim Aufräumen des staubigen Dachbodens macht diese einen schockierenden Fund: In einer Holzkiste liegt eine Tote! Die Frau sieht so schön aus, dass sie Erinnerungen an das zauberhafte Schneewittchen hervorruft. Karls Stimmung hebt sich augenblicklich: Ein neuer Mordfall und damit ein fabelhafter Grund, das neue Detektivbüro Kessel & Monroe auf der Stelle einzuweihen!
Sofort machen die beiden sich an die Arbeit und finden rasch heraus, dass hinter dem „Schneewittchen-Fall“ womöglich ein Serienmörder steckt. Aber woran war Jule, die Mumie, gestorben? Und wie war es möglich, dass eine Tote auf Dauer ihr makelloses Aussehen behielt? Im Laufe ihrer Ermittlungen, die den Computernerd Karl mit einer Art geistigem Verwandten konfrontiert, stoßen die beiden Hobbydetektive auf weitere rätselhafte Begebenheiten und müssen bald erkennen, dass in diesem Fall kaum etwas so ist, wie es auf den ersten Blick scheint.

Fazit: Karl ist anfangs wenig von Marlene begeistert. Aber sie beweist Mut und befreit ihn auch aus so mancher ausweglosen Situation. Sie ist eine echte Meisterin im Herausreden! Selbst als beide im Leichenschauhaus ertappt werden hat sie noch eine plausible Ausrede parat. Karl und Marlene sind das perfekte Ermittlerduo. Mit jedem Fall wachsen sie mehr und mehr zusammen. Sie richten sich sogar ein eigenes Detektivbüro in Marlenes elterlichen Wohnhaus ein. Natürlich haben die beiden Jungdetektive es in der Erwachsenenwelt nicht einfach, lassen sich aber nie unterkriegen. Auch nicht, wenn sie bei ihren schwierigen Mordermittlungen in höchster Gefahr schweben ...

Die Autorin Johanna Trommer schuf mit den ca. 14 jährigen Stuttgarter Detektivduo zwei wunderbare, mutige und vor allem abenteuerlustige Hauptcharaktere. Karl und Marlene sind keine Stereotypen. Sie besitzen Eigenheiten und reißen die jungen Leser mit. So ist die Freude groß, wenn diese auf ihre ganz eigene Weise einen Mordfall lösen. Die mitunter absurden Situationen, in denen sich Karl und Marlene wiederfinden, sind einfach herrlich zu lesen. Zudem steigt mit jeder Seite die Spannung ins unermessliche und entlädt sich in einem grandiosen Showdown.

Wer Nervenkitzel mag, wird diese drei außergewöhnlichen Krimifälle lieben!

Keine Kommentare:

Kommentar posten