Dienstag, 5. März 2019

Rezension: Julia Dippel - IZARA. Stille Wasser

IZARA. Stille Wasser
Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
Seiten: 528
Verlag: Planet!
Empfohlenes Alter: ab 13 Jahren
Autorin: Julia Dippel
ISBN: 978-3-522-50637-3
Preis: 16,00€ (D); 16,50€ (A)

Autorin: Julia Dippel wurde 1984 in München geboren und arbeitet als freischaffende Regisseurin für Theater und Musiktheater. Um den Zauber des Geschichtenerzählens auch den nächsten Generationen näherzubringen, gibt sie außerdem seit über zehn Jahren Kindern und Jugendlichen Unterricht in dramatischem Gestalten. Ihre Textfassungen, Überarbeitungen und eigenen Stücke kamen bereits mehrfach zur Aufführung.

Buch: Da die gesamte unsterbliche Welt nun von Izara weiß und ihr Vater im Kerker der Phalanx schmort, wird Ari von der Liga vorgeladen. Um aber in der Hauptstadt der Katakombe bestehen und ihre verbotene Verbindung zu Lucien geheim halten zu können, sieht sie sich gezwungen, zweifelhafte Hilfe anzunehmen. Dabei verstrickt sie sich immer weiter in einem gefährlichen Netz aus Lügen, Vorwürfen und Zweifeln und muss sich neben dem Hohen Rat auch noch den Hexen und Lucians Familie stellen. Allerdings scheint in dem Gewirr aus Freund und Feind jemand ganz anderes seine Fäden zu ziehen, sodass Ari schließlich nicht nur um ihr Leben, sondern auch um ihre Liebe fürchten muss.
Fazit: Nachdem Ari erst vor Kurzem die Wahrheit einer verborgenen Welt voller Geheimnisse entdeckt hat, geht es rasant und voller Action weiter. Ihre Freunde und Lucien stehen treu an ihrer Seite. Ari hat viele Feinde und muss sich unter anderem neuerdings mit Hexen herumrumschlagen. Plötzlich taucht ein totgeglaubter Feind auf, um ihr im Kampf zu helfen. Fragt sich nur, ob er vertrauenswürdig ist oder seine eigenen Ziele verfolgt. Nachdem die Liebesbeziehung zu Lucien ans Licht kommt, verlangt der Großmeister einen Schwur von Lucien. Dieser bringt das Liebespaar fast um den Verstand. Es scheint als hätte sich das Schicksal gegen sie verschworen. Denn die Liga lädt Ari ebenfalls zur Befragung zu sich ein. Falls die innige Beziehung zwischen den Beiden auffliegt, ist Lucien gezwungen Ari zu töten. Es ist zwar gewagt, aber um das Geheimnis zu wahren, erfordert es einen Pakt mit den Teufel. Neben all diesen Problemen stellt sich die Frage, wie es mit Aris Vater weitergehen soll, der sich im Kerker der Phalanx befindet. Als Mensch scheint er keine Gefahr mehr zu sein. Doch das ungute Gefühl bleibt. Je mehr die Geschichte voranschreitet, umso dünner wird die Luft für Ari ...

Auch der zweite Band der IZARA Reihe hat mich von der ersten Seite an gepackt. Julia Dippel bleibt ihrem gefühlvollen, bildhaften und sehr flüssigen Schreibstil treu. Sie hat die einzelnen Charaktere hervorragend herausgearbeitet und noch mehr Tiefe gegeben. Mit Ari und ihren Gefährten lachte, litt und fühlte ich richtig mit. In 'IZARA. Stille Wasser' geht es etwas actionreicher zu, was mir sehr gut gefiel. Diese Actionszenen ließen mein Kopfkino spielen. Julia Dippel hat sich ihre fantasiereiche Geschichte gut überlegt. Nichts war vorhersehbar und die Wendungen überraschten mich immer wieder. So war ich vollkommen auf ein Happy End eingestellt, als der Schwur gegenüber dem Großmeister gelöst wurde und sich die Liebenden wieder in die Arme nehmen konnten. Dann kam plötzlich alles anders und ich blieb mit lauter Fragezeichen im Kopf zurück. Natürlich muss ich nun unbedingt wissen, wie es mit Ari und Lucien weitergeht.

Ich bin süchtig nach der wundervollen IZARA Reihe. Die Bücher gehören unbedingt in jedes Bücherregal!

Keine Kommentare:

Kommentar posten